Fachkraft für pferdegestützte Pädagogik

Ein hoher Praxisanteil macht unsere Weiterbildung so besonders. Wir legen großen Wert auf möglichst viele praktische Einheiten. Alle Ausbildungsinhalte werden zunächst theoretisch erarbeitet und im Anschluss direkt in der Praxis angewendet.

Inhalte der Weiterbildung

Aufbau und Dauer der Weiterbildung

Die Weiterbildung zur pferdegestützten Fachkraft (Reitpädagoge:in) umfasst 600 Lehreinheiten. Der Umfang der einzelnen Lehrveranstaltungen wird in akademischen Stunden angegeben (45 Minuten/Einheit). Dies umfasst die Präsenz- und Selbstlernzeiten.

  • Die Weiterbildung ist berufsbegleitend. Sie dauert 1 Jahr und wird in 4 Blockseminaren (alle 3 Monate) à 5 Tagen (jeweils Mittwoch bis Sonntag) durchgeführt.
  • Die Weiterbildungsgruppen setzen sich aus 10-12 Teilnehmern zusammen.
  • Der Umfang der Weiterbildung beträgt insgesamt ca. 600 Stunden.

Zusammensetzung der Weiterbildung

Die Stunden verstehen sich als Unterrichtseinheit von je 45 Minuten. Basiserfahrungen und Grundwissen, werden über verschiedene Bausteine vermittelt:

Lerneinheit Stunden
Präsenzveranstaltung (Unterricht in Theorie und Praxis)
Davon mind. 225 h Präsenzveranstaltungen
75 h können als Selbstlernzeiten angeboten werden
250
Selbsterfahrung mit dem eigenen Pferd
Bodenarbeit, Freiarbeit, Training mit dem PferdSelbsterfahrung mit Pferd und Klienten
selbstständig unter Anleitung pferdegestützte Einheiten planen, organisieren und durchführen.
Anschließende Evaluation dieser
150
Selbststudium 100
Fallberichte
Über die selbstständig durchgeführten Einheiten am Pferd sind Berichte einzureichen
100

Zielgruppe und Voraussetzungen

Grundsätzlich richtet sich die Weiterbildung zur Fachkraft für pferdegestützte Pädagogik an Interessierte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Studium aus einem sozialen, pädagogischen, erzieherischen und/oder psychologischen Bereich:

  • Sozial-Pädagogen
  • Sozialarbeiter
  • Diplom-Pädagogen
  • Heil-Pädagogen
  • Erzieher
  • Lehrer
  • Heilerziehungspfleger
  • Psychologen
  • Psychotherapeuten

Bei fehlender beruflicher Qualifikation kann eine Sonderzulassung erfolgen. Dazu müssen ausreichende praktische Erfahrungen in einem der oben genannten Bereiche nachgewiesen werden. Sie sind sich nicht sicher, ob Sie die Qualifikationen erfüllen? Sprechen Sie uns gerne an.

Reiterliche Voraussetzungen/ Fähigkeiten

Eine fundierte Erfahrung und ein sicherer Umgang mit dem Pferd sind Voraussetzung. Nachgewiesen werden kann dies durch:

  • ein Grundabzeichen in einer beliebigen Reitweise (es werden Abzeichen aller Reitweisen anerkannt)
  • oder eine Teilnahmebestätigungen verschiedener Fortbildungskurse
  • oder ein Lebenslauf der die eigene reiterliche Erfahrung ausführlich beschreibt

Sonstige Voraussetzungen

  • Mindestalter 20 Jahre
  • Nachweis eines 1.Hilfe-Kurses oder Auffrischungskurses, der nicht älter als 2 Jahre ist
  • Ein Pferd bei dem der Lernstoff vertieft werden kann

Module der Weiterbildung

Unsere Weiterbildung „Fachkraft für Pferdegestützte Pädagogik“ bietet ein umfassendes Lernerlebnis in fünf vielfältigen Inhaltsmodulen. Von pädagogischen Ansätzen bis hin zu praktischen Fertigkeiten im Umgang mit Pferden vermitteln wir Ihnen das nötige Know-how.

Modul 1

1.1. Basiswissen Reitpädagogik
1.2. Basiswissen Pferdeverhalten
1.3. Das Arbeitsfeld der Reitpädagogik
1.4. Longieren und Voltigieren in der Reitpädagogik

Modul 2

2.1. Grundlagen Pädagogik
2.2. Grundlagen Traumapädagogik
2.3. Krankheitsbilder/Störungsbilder

Modul 3

3.1. Das Pferd als Medium unserer Arbeit
3.2. Gruppenarbeit- Soziales Kompetenztraining mit dem Medium Pferd
3.3. Kreativitätsentwicklung

Modul 4

4.1. Kutsche fahren als Medium der Reitpädagogik
4.2. Persönlichkeitsentwicklung – Motivation, Kommunikation und Psychohygiene
4.3. Heilpädagogik mit dem Medium Pferd
4.4. Aufbau eines Reitpädagogischen Betriebes

Die Abschlussprüfung

Zur Prüfung zugelassen wird wer:

  • mindestens 80% der Ausbildungszeit anwesend war
  • alle erforderlichen Leistungsnachweise im praktischen und schriftlichen Bereich erbracht hat
  • die Dokumentation von durchgeführten Reitpädagogikeinheiten mit Planung, Zielsetzung und Zielverlauf abgegeben wurden (Fallberichte)

Die Prüfung wird durch mindestens einen vom Berufsverband anerkannten Ausbilder durchgeführt. Sie umfasst die Überprüfung des theoretischen und praktischen Wissens.

Für die praktische Prüfung besteht das Prüfungsteam immer aus zwei, vom Verband anerkannten Dozenten des jeweiligen Institutes oder einem Dozenten des Institutes und einen qualifizierten externen Prüfer.

Prüfungen:

  1. Ausarbeitung einer Facharbeit
    Die Abschlussarbeit der Weiterbildung zur pferdegestützten Fachkraft legt dar, dass der Teilnehmer qualifiziert ist, selbständig und auf hohem fachlichem Niveau ein reitpädagogisches Projekt oder eine regelmäßig durchgeführte reitpädagogische Intervention darzustellen.
    Inhalt sollte eine kurze Darlegung der theoretischen Grundlagen, eine detaillierte Planung der praktischen reitpädagogischen Arbeit, eine Zusammenfassung der Durchführung sowie eine kritische abschließende Reflexion sein.Schriftliche Prüfung
  2. Schriftliche Prüfung
    Ca. 80 Fragen zu den gelernten Inhalten der Weiterbildung
  3. Praktische Prüfung
    Vorstellen einer Reitpädagogikeinheit auf Video oder live durchgeführt vor Ort
  4. Vorstellung eines Spiels
    Einzeln oder in der Kleingruppe stellen die Teilnehmer ein Spiel/Material für den Einsatz einer reitpädagogischen Einheit vor und begründen dessen Einsatz sowie dessen Wirkweise
  5. Nachweis über die Stundendokumentationen
    Ausarbeitung von mindestens 5 Reitpädagogischen Einheiten

Termine für die Weiterbildungen

Unsere anstehenden Weiterbildungstermine bieten die perfekte Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten auf das nächste Level zu heben. Tauchen Sie ein in praxisorientierte Lerninhalte, interaktive Workshops und wertvolle Netzwerkmöglichkeiten. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz und investieren Sie in eine erfolgreichere berufliche Zukunft.

Daten Kurs 1: 2024

  • Modul 1: 13.03 – 17.03
  • Modul 2: 01.05 – 05.05
  • Modul 3: 03.07 – 07.07
  • Modul 4: 04.09 – 08.09
  • Prüfungswochenende: 09.11. & 10.11

Daten Kurs 2: 2024

  • Modul 1: 10.04 – 14.04
  • Modul 2: 26.06 – 30.06
  • Modul 3: 28.08 – 01.09
  • Modul 4: 02.10 – 06.10
  • Prüfungswochenende: 23.11. & 24.11

Daten Kurs 1: 2025

  • Modul 1: 26.03 – 30.03
  • Modul2: 07.05 – 11.05
  • Modul 3: 09.07 – 13.07
  • Modul 4: 03.09 – 07.09

Daten Kurs 2: 2025

  • Modul 1: 23.04. – 27.04
  • Modul 2: 18.06 – 22.06
  • Modul 3: 27.08 – 31.08
  • Modul 4: 08.10 – 12.10

Weiterbildung buchen!

Die Kosten

Wir verstehen, dass finanzielle Überlegungen eine wichtige Rolle bei Ihrer Entscheidung für die Reitpädagogik-Weiterbildung spielen können. In diesem Abschnitt finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Kosten der Weiterbildung, möglichen Fördermöglichkeiten und Zahlungsmodalitäten.

Die Kosten

Die Kosten der 1-jährigen Weiterbildung betragen derzeit € 4.500€ Sie können entweder durch Einmalzahlung oder aber in 4 Raten à 1.150 € beglichen werden. Andere Absprachen sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Die Beträge sind jeweils 4 Wochen vor Kursbeginn zur Zahlung fällig. Die Weiterbildung bei FamCademy ist förderfähig! Wir sind als Weiterbildungsanbieter für die Annahme des Bildungsschecks (Nordrhein-Westfalen) anerkannt.

Die Teilnahmegebühren beinhalten:

  • die Teilnahme an den praktischen sowie theoretischen Modulen
  • ausführliche Arbeitsunterlagen zu allen Themenbereichen (Seminarordner)
  • die Prüfungsgebühren
  • persönliche Betreuung während und auch nach der Weiterbildungszeit

Nicht enthalten sind:

  • Kosten für Unterkunft und Verpflegung
  • eigene Reisekosten
  • Kosten für Nachprüfungen
  • Kosten für Praktika

Fördermittel

Es besteht die Möglichkeit einen Antrag beim Bundesministerium für Bildung und Forschung auf Förderung/Fördermittel zu stellen.
Die Weiterbildung bei FamCademy erfüllt die dafür notwendigen Voraussetzungen. Für Teilnehmer aus NRW gibt es auch noch die Fördermöglichkeit über den Bildungscheck des Bundeslandes NRW.

Der Antrag auf Förderung muss vor Beginn der Weiterbildung gestellt werden.

Siegel Pferdegestützte Interventionen Member of European Society for Animal Assisted Therapy